Der Auftrag des Monats

„Der Auftrag des Monats“ erscheint seit Oktober 2015 zu Beginn eines jeden geraden Kalendermonats. Es handelt sich jeweils um eine forschende mathematische Aufgabe mit Berufsbezug. Die SchülerInnen lernen dabei nicht nur logisches Denken, strukturiertes Vorgehen und Validieren Ihrer eigenen Ergebnisse, sondern entdecken Mathematik in ihrem Alltag und vor allen Dingen auch in verschiedenen Berufsgruppen.

Berufe erkunden

05 ADM Platine kleinIn sehr vielen Berufen wird Mathematik oder logisches Denken benötigt. Beispiele dafür hast du in den vergangenen Wettbewerbsaufgaben kennengelernt.

Nun sollst du selbst ein Beispiel recherchieren: Erkundige dich in deinem Verwandten- oder Bekanntenkreis, wer in seinem Beruf Mathematikkenntnisse oder logisches Denken braucht und stelle ein Problem inklusive einer möglichen Lösung auf einer DinA4 Seite dar.

Wessen Aufgabe ist am Interessantesten?

 Als Umweltdezernent/in arbeiten

Seepark kleinDer Klimawandel ist deutlich spürbar. Neben Maßnahmen, die zum Umgang mit den Folgen des Klimawandels dienen, wird auch versucht die Erderwärmung zu begrenzen.

Viele Städte versuchen daher den CO2 Ausstoß in ihrer Stadt zu verringern. Die Umweltdezernenten müssen Vorgaben für Firmen, öffentliche Gebäude, den öffentlichen Nahverkehr und Privathaushalte herausgeben, damit dieses Ziel erreicht werden kann.

Stell dir vor du bist Umweltdezernent und sollst Vorgaben für Privathaushalte herausgeben, damit diese ihre CO2-Emissionen senken. 

Skateanlagen planen

Skateboard Bild kleinKannst du auch einen Flip auf dem Skateboard oder den Inline-Skates? Oder jemand von deinen FreundInnen? Leider gibt es in vielen Städten nicht genügend Skateanlagen und wenn SkateboarderInnen und Inline-SkaterInnen auf öffentlichen Plätzen üben, führt dies immer wieder zu Konflikten.

Stelle dir vor du bist Skateanlagenhersteller und willst die Stadtverwaltung deiner Stadt durch ein interessantes Angebot als Kunde gewinnen.

Bild: Adam.J.W.C.

Als Caterer arbeiten

BrötchenEs ist große Pause! Gibt es an deiner Schule einen Bäcker? Wenn nicht, stell dir vor, es würde in der Pause ein Bäcker kommen! Wie viel Brötchen belegt mit Wurst oder Käse, wie viele Schokocroissants, wie viele Brezeln, etc. müsste er wohl für eine Pause bereithalten?

Als Journalist/in arbeiten

Zug der LiebeIm Juli 2015 fand in Berlin der Zug der Liebe statt, eine Demonstration als Techno-Parade. Nach Angaben der Macher sollte demonstriert werden für mehr Mitgefühl, mehr Nächstenliebe und soziales Engagement. Konkrete Forderungen waren u.a. „eine menschliche Lösung der europaweiten Flüchtlingsproblematik, eine kulturorientierte Senatspolitik, der Erhalt von Grünflächen, Leben ohne Armut und Gentrifizierung, mehr Jugendförderung, eine nachhaltige Stadtentwicklung und ein tolerantes Zusammenleben ohne Pegida“.

Leider weichen die Angaben von Organisatoren und Polizei über die Teilnehmerzahl um mehrere Tausend voneinander ab. Stell dir vor, du bist Journalist/in und sollst von der Veranstaltung berichten. Dazu willst du selbst die Teilnehmerzahl möglichst genau abschätzen.